Werbung






Einer meiner Hoster hat die Tage eine Mail an seine Kunden geschickt in der er mitteilte, in Zukunft für jedes veraltete CMS das Schaden anrichtet mindestens 40 Euro bzw. detailliert den Aufwand für Hacks berechnen zu wollen und auch vom Kunden als Mithafter zu verlangen.

Man wäre als Inhaber der Seiten in der Mithaftung.
Ich habe darauf hin gleich meine Accounts gekündigt aber nicht ohne den Hoster darauf hinzuweisen das auch sein veraltetes Confixx von 2009 schuld sein könnte wenn es zu Spam, Pfishing und anderen Attacken kommt.

Diesen Einwand wies er allerdings als Unsinn von sich. Nur veraltete CMS würden Schadcode Exploits ermöglichen. Und wer halt bei Ihm Seiten mit alten CMS betreibt die Schaden anrichten , der wird zu Kasse gebeten.

Ich habe dem Hoster mal den Link folgendem Artikel geschickt.

Migration von Confixx Servern dringend erforderlich

Ich hoffe mal das er das nun nicht mehr als Unsinn ansieht.

Leider kenne ich mich mit sowas gar nicht aus.

Hat jemand Erfahrungen gemacht mit veralteten Confixx Servern?

Beste Grüße
Lothar

3 Antworten auf Sind Confixx Server gefährlich?

  • Hallo Alex,
    bei Confixx ist es ja so das es das nicht mehr gibt. Da bleibt dem Hoster keine andere Wahl als seinen Datenbestand in ein anderes System zu migrieren. Das machen alle nach und nach. Doch gerade der Hoster von dem ich rede ist der Meinung schlauer zu sein und es nicht machen zu müssen. Im gleichem Atemzug verlangt aber von seinen Kunden das die immer Ihre CMS schön auf dem neusten Stand halten.

    Vielen Dank für Deinen Besuch und Deinen Kommentar.

    Grüße
    Lothar

  • Hallo Lothar,
    es kann bei jedem Webhosting etwas schief laufen und interessant zu wissen, warum der hier genannte Webhoster seine Administrierungskomponente noch nicht upgedatet hat.

    So sehr veraltete CMS dürften eher wenig im Einsatz sein, weil es gibt doch ständig neue Updates von den bekannten CMS und da muss jeder einfach den Updates folgen und diese zeitnah installieren. Ich kann es mir nicht vorstellen, dass noch jemand mit WordPress 3 oder so etwas arbeitet. Vermutlich hat jemand dann einfach Angst vor solchem Update, obwohl es so einfach ist.

    Ich habe bei mir Centos 7 Rootserver mit Plesk und das aktualisiere ich immer schön regelmässig, damit ja nichts passieren kann. Plesk macht von alleine Updates und den Server date ich in der Shell up.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg
Neueste Beiträge