Wie findet man den perfekten Briefkasten?

Ganz gleich, wie weit die Digitalisierung voranschreitet, der Briefkasten ist immer noch ein fester Bestandteil im Alltag. Aber wie findet man den richtigen Briefkasten? Einen, der seinen Zweck erfüllt und optisch was hermacht!

Diese Briefkastenarten gibt es!

Briefkästen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Besonders beliebt sind nah wie vor Briefkästen aus Edelstahl. Denn diese sind robust, langlebig und zeitlos. Wenn aber die Langlebigkeit ein wichtiger Faktor bei der Kaufentscheidung ist, dann eignen sich auch Briefkästen aus folgenden Materialien:

  • Aluguss
  • Verzinkter Stahl
  • Kunststoff

Die Modelle sind auch sehr vielseitig. Hier gibt es zum Beispiel:

  • Briefschlitze
  • Standbriefkästen
  • Zaunbriefkästen
  • Amerikanische Briefkästen
  • Paketbriefkästen

Bei der Auswahl kann einem die Entscheidung schon mal schwerfallen.

Diese Vorteile hat ein Standbriefkasten!

Ein Standbriefkasten eignet sich besonders, wenn man Wert darauf legt, dass das Haus selbst nicht beschädigt wird. Zum Beispiel durch Bohrlöcher, um den Briefkasten zu befestigen. Moderne Standbriefkästen bekommt man in antik, aus Edelstahl oder aus Beton. Aber nicht nur die Vielfältigkeit ist ein Vorteil. Weitere Vorteile sind nachstehend aufgeführt:

  • Der Briefkasten kann frei auf dem Grundstück aufgestellt werden.
  • Diese Variante ist auch als Paketbriefkasten möglich.
  • Der Umfang an Auswahlmöglichkeiten ist sehr hoch.

Ein weiterer Grund, einen Standbriefkasten zu nutzen, ist die Privatsphäre. Denn durch eine Platzierung an der Straße lässt sich verhindern, dass Paketboten oder der Postbote täglich das Grundstück betreten.

Das ist beim Aufstellen eines Standbriefkastens zu beachten!

Der Briefkasten sollte in jedem Fall ein gutes Gestell haben. Dieses ist, wenn möglich durch ein solides Fundament aus Beton zu sichern. So besteht nicht die Gefahr, dass der Briefkasten umkippen kann.

Vorzugsweise sollte man den Briefkasten, welcher im Freien steht, durch eine Verkleidung oder Regenabweiser schützen. Dann ist die Langlebigkeit auch gewährleistet. Weiter sollte man darauf achten, dass der Briefschlitz nicht zur Wetterseite zeigt. Zu guter Letzt sollte man dafür sorgen, dass erkennbar ist, zu welcher Hausnummer der Briefkasten gehört.

Darauf sollte man beim Kauf achten!

Es gibt einige Kriterien beim Kauf eines Briefkastens, die man sich vorher überlegen sollte. Hierzu gehören Folgende:

  • Welche Größe benötigt man?
  • Soll ein Sichtfenster enthalten sein?
  • Benötigt man ein Zeitungsfach?
  • Möchte man die Hausnummer und den Namen auf dem Briefkasten haben?
  • Welche Farbe passt zum Haus?
  • Wie viele Haushalte sind vorhanden?
  • Soll das Design schlicht, antik oder im Retro-Stil sein?

Welche Rolle spielen Größe und Standort beim Briefkasten?

Zu der Größe gibt es eine Vorgabe nach DIN EN 13724, wie ein zertifizierter Briefkasten zugeschnitten sein muss. Hierbei beträgt der Einwurf Schlitz 230 Millimeter oder 325 Millimeter.

Ebenso ist der Standort nach der europäischen DIN-Norm geregelt. So ist zum Beispiel die Einfachheit des Einwerfens zu gewährleisten. Des Weiteren muss der Briefkasten für den Zusteller leicht zugänglich sein. Außerdem ist ein Schutz vor Witterung und Vandalismus wichtig.

Zudem ist einiges in puncto Sicherheit, das man beachten muss. Ist beispielsweise der Zugang zum Briefkasten durch einen Hund versperrt, kann der Postbote die Zustellung verweigern. Gleiches gilt, wenn Risiken wie ein vereister Gehweg der Fall sind.

Fazit

Der Markt hält eine Vielzahl an Briefkästen bereit. Um lange etwas von seinem Briefkasten zu haben, ist es wichtig, dass man nicht auf das günstigste Modell zurückgreift.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.