Was ist die größte Reichweite eines Elektrofahrrads?

Elektrofahrräder wie e bikes damen gebraucht liegen voll im Trend. E-Bikes für Damen bieten viele Vorteile: Anstiege und Serpentinen schüchtern dich nicht mehr ein, du kommst nicht verschwitzt ins Büro an und kannst dich trotzdem viel bewegen. All dies ist dank einer angetriebenen Batterie möglich.

Doch wie weit kommt man mit einem E-Bike wirklich?
Welche Faktoren beeinflussen die Akkulaufzeit eines E-Bikes?
Und wie lange hält eigentlich der Akku?

Batterieautonomie für Elektrofahrräder: alle Informationen

Eine Frage des Könnens

Dabei gilt: Je höher die Wattstunden (Wh), desto größer die Reichweite. Lithium-Ionen-Batterien, die heute hauptsächlich verwendet werden, haben eine hohe Energiespeicherkapazität und haben typischerweise eine Kapazität von 400–500 Wh. Laut Hersteller hat ein E-Bike Akku typischerweise eine Reichweite von 130 bis 200 km. Aber diese Zahlen sind mit Vorsicht zu genießen. Neben der Akkukapazität können noch weitere Faktoren die Reichweite eines E-Bikes beeinflussen.

Akkutypen für E-Bikes: Muskeln trainieren

Die Rechnung ist einfach: Je mehr Akkus Sie benötigen, desto kürzer ist die Akkulaufzeit des E-Bikes. Wenn Sie also regelmäßig mit hoher oder maximaler Unterstützung fahren, ist ein 200 km eBike-Lauf nicht möglich. Auch die Geschwindigkeit, mit der Sie fahren, spielt eine wichtige Rolle. Höherer Hubraum und höherer Tretwiderstand erfordern mehr Leistung. Eine Drehzahl von 60 bis 80 U/min ist ideal, um Energie zu sparen. Vermeiden Sie nach Möglichkeit zu häufiges Starten – das ist eine echte Energieverschwendung!

Reichweite von Elektrofahrradbatterien: Geografische Faktoren

Das macht auch Sinn: Bergtouren mit entsprechenden Steigungen sind eine ganz andere Frage der E-Bike-Akkulaufzeit als das Pendeln oder eine gemütliche Rennradtour. Windböen verlangen der Batterie viel ab, ebenso schwacher Untergrund.

Gewichtsfaktor

Auch das Gesamtgewicht, also Fahrergewicht plus Zuladung, beeinflusst die Reichweite eines E-Bike Akkus. Zu beachten ist auch, dass ein stärkerer Akku immer mehr Gewicht hat. Daher sollten Sie sich vor dem Kauf über die benötigte Akkukapazität beraten lassen. Wie Sie den Mehraufwand langer Radtouren minimieren können, erfahren Sie in unserem Artikel Liste/Checkliste für selbst geführte Radtouren erstellen. Dort können Sie auch die Packliste herunterladen.

E-Bike Akkulaufzeit: Das maximiert den Radius

Mit regelmäßiger Wartung können Sie die Reichweite Ihres E-Bikes deutlich erhöhen. Am Anfang steht der optimale Reifendruck: Senken Sie den Reifendruck, verlieren Sie nicht nur Geschwindigkeit, sondern auch Energie – genau wie der Akku. Einzelheiten zum Prüfen und Anpassen des Reifendrucks finden Sie im Abschnitt Fahrradreifendruck. Ein weiterer wichtiger Aspekt der E-Bike-Produktlinie ist die Wartung mechanischer Komponenten. Gut geschmierte Komponenten helfen, die Fahrzeiten zu verlängern. Modelle mit Energierückgewinnung, auch Regen genannt, können die Akkulaufzeit eines echten E-Bikes verlängern: Mit dem richtigen Elektromotor wird beim Bremsen oder Verzögern Energie zurückgewonnen. Die Temperatur wird an den Heckmotor übermittelt und die Batterie mit Strom versorgt. Die Anschaffung eines teuren E-Bikes macht jedoch nur Sinn, wenn Sie regelmäßig längere Touren unternehmen möchten.

E-Bike-Akkulaufzeit: So berechnen Sie

Sie wollen genau wissen, wie weit Sie mit Ihrem e bikes damen gebraucht kommen? Im Internet existieren verschiedene Reichweitenassistenten, mit denen Sie die Reichweite Ihres E-Bikes berechnen können. Die Resultate sind eigentlich ziemlich genau. Ein solcher Assistent kann Ihnen auch bei Ihrer Kaufentscheidung helfen, da Sie nicht nur Angaben zur Strecke und zum Fahrer, sondern auch zum jeweiligen E-Bike machen müssen.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.