Wie man zu jeder Tageszeit professionelle Sandwiches zaubert

Sandwiches sind eine sehr gute Möglichkeit, schnell und einfach eine ganze Mahlzeit selbst zu zaubern. Brot und einige Aufstriche hat man zu jedem Zeitpunkt zu Hause, weshalb man ganz einfach durch Sandwiches immer gutes und leckeres Essen parat hat. Wir wollen uns anschauen, wie das jedes Mal gelingt.

Das Brot ist entscheidend

Die Grundlage bildet natürlich das Brot. Hier muss man sich entscheiden, in welche Richtung man gehen will. Man kann selbstverständlich schlichtes Toastbrot oder dergleichen nehmen. Wenn man jedoch ein wirklich professionelles Sandwich zaubern will, so braucht man einfach das richtige . Beliebt ist unter den meisten Baguette, bestenfalls jedoch kein reines Baguette aus Weizenmehl sondern mit bestimmten Anpassungen.

Der grundlegende Aufbau

Nun haben die meisten Baguettes oder Sandwiches denselben grundlegenden Aufbau. Sie bestehen aus den folgenden Zutaten:

  • Käse
  • Gemüse
  • Fleisch oder anderer hauptsächlicher Belag
  • Saucen

Das heißt, man muss sich bei jedem Sandwich einfach fragen, welche Sorte Fleisch man möchte. Will man beispielsweise einfach Hühnchenbrust, Salami, Wurst oder etwas ähnliches. Anschließend muss man sich für eine Käsesorte entscheiden, wer ein wenig Würze möchte, sollte zu Cheddar ergreifen, ansonsten sind Schmelzkäse und Gouda meistens die richtigen Alternativen. Beim Gemüse soll sich jeder bedienen, wie er lustig ist. Bei den Saucen sollte man einfach darauf achten, dass man die hat, die dem eigenen Geschmack entsprechen.

Wichtig: Saucen und Gewürze

Eine besondere Stellschraube beim Geschmack sind die Saucen und Gewürzen, da diese den Geschmack weitläufig beeinflussen. Wenn man also mit einem Sandwich nicht zufrieden ist, sollte man vorwiegend die Saucen und Gewürze wechseln, wenn an dem Belag nichts auszusetzen ist.

Die eigene Kreativität ist gefragt

Nun ist von einem jedem Leser die eigene Kreativität gefragt. Der grundlegende Aufbau ist gegeben, an den einzelnen Stellschrauben muss man nun individuell schrauben. Mag man beispielsweise eine ganz andere Sorte Käse, kann man diese natürlich auch mit einbauen. Man könnte ebenfalls darauf umsteigen, sein eigenes Baguette zu backen oder dergleichen.

Fazit

Man kann also sehr einfach durch den grundlegenden Aufbau zu jeder Zeit ein professionelles Sandwich zaubern. An den Stellschrauben kann man anschließend Veränderungen vornehmen, so kann man natürlich immer andere Sorten von Gemüse, andere Saucen und dergleichen verwenden.

Wie macht ihr eure Sandwiches?

Wie habt ihr bisher eure Sandwiches oder Baguettes gemacht? Wie findet ihr den hier vorgeschlagenen Aufbau? Habt ihr ihn schon einmal ausprobiert? Teilt uns gerne eure Kommentare und Anregungen in den Kommentaren mit. WEr möchte, kann gerne ein fertiges Rezept nach dem genannten Aufbau aufzeigen

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg