Shisha – Der Trend zur Wasserpfeife – Pro und Contra

In letzter Zeit sieht man auch hierzulande immer mehr Wasserpfeifen. Ursprünglich stammen diese aus dem Orient, sie konnten jedoch über den Wandel der Zeit glücklicherweise auch zu uns finden. Bei Shishas handelt es sich um Wasserpfeifen, bei denen man Tabak raucht, der zuvor durch Wasser gekühlt wird. Der Tabak ist in zahlreichen Geschmackssorten erhältlich, die sich von fruchtig bis cremig erstrecken.

Ich möchte hier ein paar Pro und Contras aufzeigen.

Hierzu habe ich meinen Bekannten Henrik gefragt.
Henrik ist ein passionierter Shisha Freund und verbringt seine Zeit gerne in seiner Lieblings Shisha Bar.

Die hat ja zurzeit geschlossen.

Meine Frage: Henrik was findest Du so toll am Shisha rauchen?

Antwort von Henrik:

Allein schon das Rauchen einer Shisha entspannt einen enorm. Zum einen tritt Effekt ein, dass das pure Rauchen, also das Einziehen von Rauch in die Lunge, für Entspannung sorgt. Hierbei handelt es sich quasi um eine Atemübung, man atmet bewusst und fokussiert sich entsprechend darauf. Daraus resultiert, dass sich der Organismus entspannen kann.

Hinzu kommt der Effekt, dass das im Tabak enthaltene Nikotin ebenfalls für Entspannung sorgt. Es greift die ganz bestimmte Rezeptoren im Gehirn und im Körper an, was bedingt, dass man sich einfach lockerer fühlt.

Der soziale Faktor

Des Weiteren spricht Henrik von dem sozialen Faktor

Über die Jahre hinweg haben sich immer mehr Shishabars in Deutschland aufgebaut. In zahlreichen Kleinstädten ist es inzwischen normal, dass man samstags abends so gut wie nur noch eine Shishabar besuchen kann. Dementsprechend spielt verständlich ein großer sozialer Faktor bei der Bewertung der Shishas mit ein. Wenn man Leute kennen lernen will, muss man dafür gegebenenfalls in Shishabars. Dementsprechend lernt man jedoch durch das Rauchen von Shisha viele neue Leute kennen.

Bei all dem positiven das Henrik erwähnt hat darf auf keinem Fall auch das negative unbeachtet bleiben.
Hier auf jeden Fall die möglichen negativen Auswirkungen auf die eigene Gesundheit.

Die Schäden für die Lunge

Die Schäden, die beim Rauchen einer Wasserpfeife für die Lunge entstehen, werden durch zahlreiche Faktoren beeinflusst. Zum einen kann entscheidend sein, wie stark der jeweilige Tabak ist, den man raucht. Hinzu kommt, wie tief man den Rauch denn einzieht und wie lange man ihn drinnen behält. Ansonsten ist noch von höchster Bedeutung, wie oft man Shisha raucht und wie lange eine solche Session dauert. Aufschluss im Detail gibt unter anderem folgende Quelle: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/agenda/shisha-trend-aerzte-warnen-vor-zunehmendem-wasserpfeifen-genuss-15371552.html

Umso gefährlicher wird der Konsum, umso mehr der folgenden Kriterien man erfüllt:

  • Täglicher Shishakonsum
  • Eine Rauchsession geht über mehrere Stunden
  • Man raucht immer stärkeren Tabak
  • In einer Session verraucht man immer mehr Köpfe
  • Mit der Zeit braucht man das Nikotin

Fazit

Die Shisha hat sich zu einem echten Trend entwickelt. Online Shops wie https://www.smoking-shisha.de/ verzeichnen gute Umsätze auch jetzt grade in der Corona Zeit.
Man soll aber auf keinem Fall die gesundheitlichen Risiken unterschätzen.
Vor den Gesundheitlichen Folgen des Rauchens wir überall gewarnt.
Ein wichtiger Geber von Informationen über die Gefahren des Rauchens ist unter anderem das Deutsche Krebsforschungszentrum dkfz Auf der Seite Gesundheitliche Folgen des Rauchens kann man sich umfangreiches Informationsmaterial auf verschiedenen PDF Dokumenten herunterladen.

Ich selber bin Nichtraucher. Von daher würde mich auch die Meinung anderer Interessieren.

Poste einfach einen Kommentar wenn ihr eine Meinung zu Shishas habt.

Grüße Lothar

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.