Yachtcharter in Kroatien – 5 sehenswerte Orte mit der Yacht ansteuern

Kroatien zählt mit seinen mit seinen vier Segelrevieren Istrien, Nord- und Süddalmatien sowie dem Kvarner zu den beliebtesten Destinationen für Segelfreunde überhaupt. Die 1.246 Inseln des Mittelmeerstaates bieten jedem Menge Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen und spannenden Törn. Daneben gibt es perfekt ausgebaute Marinas, kleine Inselhäfen oder einsame Ankerplätzte in versteckten und malerischen Buchten. Egal wohin die Reise auch gehen mag, die meisten Ziele sind nach wenigen Seemeilen zu erreichen. Doch es gibt auch Geheimtipps sowie eine Vielzahl sehenswerter Orte, die mit einer Yacht angesteuert werden können.

Geheimtipp Mali Lošinj 

Die Yachtcharter Kroatien Experten von pco-yachting.com empfehlen die Insel Lošinj mit dem Hauptort Mali Lošinj. In unmittelbarer Nähe zur beliebten Ferieninsel Cres gelegen, begrüßt das 31 Kilometer lange Eiland seine Besucher mit dem typisch mediterranen Charme. Der für die Region bedeutende nautische Hafen liegt auf dem Weg zwischen Istrien und Dalmatien und hat sich längst zu einem der wichtigsten Seefahrtszentren der kroatischen Adria aufgeschwungen.

Bereits 1892 wurde die Stadt Lošinj dank der günstigen Klimaverhältnisse mit rund 300 Sonnentagen zum Heilkurort erklärt. Nicht von ungefähr wird Lošinj auch als Insel der Aromen und Düfte bezeichnet. Jedem Monat wird ein anderes Heilkraut gewidmet, das dann bei einer Aromatherapie angeboten wird.

Das Klima wirkt sich vor allem auf die Fauna der Insel aus – mehrere tausende unterschiedliche Pflanzen und Gewächse verwandeln Lošinj in ein farbenfrohes Pflanzenmeer. In jedem Fall zu empfehlen ist ein Besuch der Stadt Mali Lošinj in der geschützten Augustusbucht. Bei einer Erkundungstour durch den Hauptort der Insel begegnen den Segelfreunden zahlreiche Attraktionen, die unbedingt zu einem Must See zählen:

  • Museum Apoksiomena
  • Cikat Forest Park und Aquapark
  • Mali Lošinj Aromatik Garden
  • Valdarke Beach mit malerischer Bucht

Auf der Promenade „Ulica“ pulsiert das Leben. Vom Hafen aus finden sich dort eine große Anzahl an Bars, Cafés und Restaurants, aus denen man das lebendige Treiben beobachten kann. Abseits davon gibt es in den kleinen Seitengassen kleine Läden, die allerlei Kurioses anbieten.

Die Insel Silba


Auf der kleinen Insel Silba erleben die Segler Idylle pur. Die rund 15 Quadratkilometer große Insel liegt in der Region Dalmatien und gehört zum Inselarchipel von Zadar. Das autofreie Eiland bietet dem Skipper und seiner Crew exzellente Möglichkeiten, nach einem aufregenden Törn zu entspannen. Zauberhafte Sand- Felsen- und Kieselstrände laden zum Sonnenbaden und Schwimmen ein. Eine Exkursion durch eine fantastische Landschaft inmitten einer unberührten Natur ist genau das Richtige, um wieder Kraft für den nächsten Törn zu sammeln.

Mit ein wenig Glück ankert man in einer der versteckten, traumhaften Buchten, in denen sich Delfine tummeln und die Besucher mit ihren ulkigen Kunststücken beeindrucken. In dem einzigen Ort der Insel, der ebenfalls den Namen Silba trägt, können sich die Segler in einem der gemütliche Restaurants stärken und in dem kleinen Einkaufsmarkt den Proviant für die nächste Tour besorgen.

Die Perle des historischen Dalmatien – Cavtat erkunden


Nur einige Seemeilen südöstlich von Dubrovnik finden Segler mit der kleinen Stadt Cavtat einen beliebten Zwischenstopp bei einem Törn. Vor allem Liebhaber historischer und archäologischer Funde werden begeistert sein. Imposante Denkmäler und Paläste sind als Zeitzeugen der römischen Herrschaft allgegenwärtig. Sakrale Gemäuer wie das Franziskaner Kloster oder die Kirche St. Nikolaus belegen die architektonische Kunst der Erbauer. Spannend wird es bei einem Besuch der Höhle von Sipun, die vor einigen Jahren aufwendig renoviert wurde. Lohnenswert ist auch ein Abstecher zum Friedhof, auf dem das beeindruckende Mausoleum der wohl berühmtesten Familie von Cavtat, der Seefahrerfamilie Ribic, zu bestaunen gibt. Bei einer Erkundungstour durch die Stadt trifft man schnell auf eine einzigartige Natur, die Cavtat mit einem grünen Gürtel umgibt.

Die Insel Sipan

Direkt vor den Türen der Urlaubsmetropole Dubrovnik befindet sich die Insel Sipan. Das kleine Eiland zählt gerade einmal 300 Einwohner und findet in den wenigsten Reisführern Erwähnung. Als Etappenziel bei einem Törn ideal, um ein wenig auszuspannen, denn wer gerne abseits des Massentourismus ein paar schöne Tage erleben möchte, finden auf Sipan hinlänglich Gelegenheit. Irgendwie scheint die Zeit hier stillzustehen. Und genau das ist es, dass die Insel mit dem subtropischen Klima so besonders, ja sogar einzigartig macht. Chillen, Sonnen und Schwimmen sind angesagt – und die Gastfreundschaft der Inselbewohner schätzen zu lernen.

Zauberhaftes Porec

Wer bei einem Segeltörn Porec als Ziel auswählt, wird mit jeder Menge Kulturhistorischem belohnt. Die zwei berühmten Straßen der historischen Altstadt, Decamanus und Cadus Maximus, in deren Mitte sich der berühmte Marafor Platz befindet, teilen die Halbinsel. Hier begegnen den Gästen als erstes die Euphrasius-Basilika, ein Bauwerk aus byzantinischer Zeit, das zum UNESCO-Welterbe zählt. Auch die Wahrzeichen der Stadt, die drei Türme von Porec, sind eine attraktive Sehenswürdigkeit. Sie wurden als Schutz vor dem Angriff der Ottomanen bereits im 15. Jahrhundert erbaut.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg