Hallo werte lotharsblog.de Leserinnen und Leser,
pferdin diesem Beitrag der in den Themenbereich „alles für Tiere“ einsortiert wird, geht es um den Pferdesport in Norddeutschland und die Vorstellung verschiedener Pferdesportarten.
Ob es an der Nähe zu Großbritannien liegt oder ob es geschichtliche Hintergründe hat, ist nicht ganz klar, doch sicher ist, dass der Pferdesport in Norddeutschland weitaus beliebter ist und von deutlich mehr Menschen ausgeübt wird, als im Rest des Landes.

So ergibt beispielsweise die Google-Suche nach den Stichwörtern „Pferdesport Hamburg“ rund 750.000 Treffer und die Suche bezog sich hier wohlgemerkt nur auf Hamburg!

Egal ob jung oder alt, die Faszination am Pferdesport treibt Hunderttausende Menschen im Norden Deutschlands dazu an, regelmäßig zu reiten und sich aktiv um diese beliebte Sportart zu bemühen. Sei es durch die Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein oder durch den Kauf eines eigenen Pferdes. Millionen von Menschen gehen in ihrer Freizeit dem Reitsport nach.

In Norddeutschland kann man fast alle Unterarten des Reitsports ausüben, die bekanntesten sollen im Folgenden für alle Neulinge auf dem Gebiet vorgestellt werden.

Einige Pferdesportarten kurz vorgestellt

Dressurreiten

Das Dressurreiten ist wohl eine der schwersten und gleichzeitig eine der bekanntesten Unterarten.
Von Anfängern, die im Pferdesport groß rauskommen wollen, muss es als erstes erlernt werden um später etwa das Springreiten zu beherrschen. Reiter und Pferd beginnen meist schon in jungen Jahren mit dem anspruchsvollen Training.
Der Reiter lernt, das Pferd richtig zu führen und zu pflegen und durchläuft mit ihm gemeinsam eine langjährige Ausbildung. So muss das Pferd etwa auf Zuruf bestimmte Schrittfolgen ausführen, Kommandos befolgen und natürlich die Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp perfekt beherrschen. Das artgerechte Training und die Pflege des Pferdes stehen dabei idealerweise im Mittelpunkt der Ausbildung. Die Perfektion des Dressurreitens wird an der Wiener Hofreitschule ersichtlich, wo die weltberühmten, weißen Lippizaner und natürlich auch ihre Bereiter, wie es im Fachjargon heißt, ausgebildet werden.

Springreiten

Das Springreiten ist eine weitere Perfektionierung von Pferd und Reiter, die Überwindung von Hindernissen im Sprung stehen dabei im Vordergrund. Dabei liegt die Hauptschwierigkeit im perfekt ausgeführten Sprung des Pferdes.

Distanzreiten

Lange Distanzritte waren in früheren Zeiten wohl eher Notwendigkeit als Sport, heutzutage steht die sportliche Herausforderung im Mittelpunkt. Der Reiter und das Pferd müssen eine vorher festgelegte Distanz, die von 30 bis zu 160 Kilometern reichen kann, in schnellstmöglicher Zeit zurücklegen. Die Pferde werden dabei regelmäßig untersucht und bei einer drohenden Gesundheitsgefährdung aus dem Rennen genommen.

Orientierungsreiten

Beim Orientierungsreiten müssen lediglich mit Karte und Kompass, festgelegte Wegpunkte selbständig gefunden und erreicht werden. Die Rennen gehen meist über mehrere Tage und sind für Mensch und Tier sehr belastend. Eines der bekanntesten Rennen dieser Art findet jährlich in der Mongolei statt und dauert mehr als eine Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg
Neue Beiträge