Werbung / Advertorial

Hallo liebe Leser,
im heutigen Beitrag geht es ums Umziehen nach Berlin und welche Viertel in Berlin zum Wohnen bervorzugt werden.

Berlin – die bundesdeutsche Hauptstadt ist mit rund 3,5 Millionen Einwohnern die größte und bevölkerungsstärkste Metropole des Landes. Die multikulturelle Hochburg punktet mit zahlreichen Facetten, die das Wohnen und Arbeiten gleichermaßen attraktiv machen. Nicht nur das lebhafte und bunte Treiben in den Kiezen, den zahlreichen Stadtteilen der Weltstadt, machen den besonderen Reiz für das Lebensgefühl aus. Eine gute Infrastruktur, jede Menge Kultur und Sehenswürdigkeiten sowie ein recht solider Arbeitsmarkt sind gute Gründe, nach Berlin zu ziehen oder seinen Lebensmittelpunkt mit einem Umzug innerhalb der Stadt neu zu gestalten.

Brandenburger Tor

Bürgerliche Stadtteile haben die Nase vorn

Die individuelle Entscheidung für den Umzug in ein neues Viertel ist sicherlich von verschiedenen Faktoren abhängig. Zunächst einmal ist der finanzielle Aspekt essentiell, denn die Mietpreise sind nicht für jedermann zu stemmen. Aber auch weitere Kriterien wie

  • Das Kulturangebot
  • Das Wohnumfeld
  • Die Anzahl der Grünflächen in der Nähe
  • Attraktive Freizeitgestaltungsmöglichkeiten
  • Gute Anbindungen im öffentlichen Personen- und Nahverkehr für den Weg zur Arbeit
  • Schule, Uni, Kindergärten in der Nähe

sind für viele Bewohner ausschlaggebend. All diese Punkte gemeinsam sind bedeutsam und reflektieren das Verständnis der Berliner für eine hohe Wohnqualität. Interessante Statistiken belegen, dass die bürgerlichen Kieze Berliner Mitte und die “Szene”-Stadtteile Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Kreuzberg aktuell die Nase vorn haben. Die Stadtteile genießen einen hohen Stellenwert, da hier, aus Sicht der Bevölkerung, nahezu alle Kriterien dazu erfüllt werden. Pulsierendes Leben ist hier ebenso alltäglich wie die Möglichkeiten zur Erholung und Entspannung im Grünen. Und das auf kurzen, schnellen Wegen mit U- und S-Bahn. Moderne Baukunst, Hochhäuser oder Platenbauten Gründerzeitvillen – hier treffen unterschiedliche architektonische Baustile aufeinander. Die individuellen Optionen sind also riesig.

Was spricht für einen Umzug in einen Randbezirk

Berlin pulsiert zu jeder Tages- und Nachtzeit. Doch längst nicht überall. Gut für all diejenigen, die dem atemberaubenden Flair der City entfliehen möchten. In Randbezirken wie zum Beispiel Zehlendorf, Spandau, Grunewald oder Lichtenrade geht es beschaulich zu. Der Fokus der Städteentwickler richtet sich auch auf die Außenbezirke. Zusätzlicher Wohnraum wird entstehen – in der Innenstadt sind die Flächen begrenzt. Die neuen Wohnungen sind, im Gegensatz zu vielen Unterkünften in Berlin, für viele Menschen bezahlbar. Auch die Vorteile, Erholung und Entschleunigung, die Nähe zu Wasser und Grün sowie der kleinstädtische Charme, werden schnell deutlich. Bleibt nur zu hoffen, dass der Senat auch in puncto Bau von Schulen, Kitas und Freizeitenrichtungen so schnell wie möglich nachkommt.

Tipps für den Umzug in und um Berlin

Ein Umzug ist immer mit einem größeren Aufwand verbunden. Kartons packen, geeignete Transportmittel und einige Helfer finden. Und natürlich Kisten schleppen. Wer sich nicht unbedingt persönlich damit befassen möchte, nimmt idealerweise die Hilfe von professionellen Umzugsunternehmen in Anspruch. Doch auch in dieser Branche ist nicht immer Gold, was glänzt. Daher gilt es, sich gut zu informieren und einen Umzugsunternehmen Vergleich durchzuführen. Dabei sind die Chancen, gute Profis für das Vorhaben zu gewinnen, optimal.

Auf was muss ich achten, beim Vergleichen von Umzugsfirmen:

  • Bietet das Unternehmen eine kostenlose Angebotserstellung
  • Gibt es eine Festpreisgarantie
  • Können Umzugstermine im Bedarfsfall auch flexibel gestaltet werden
  • Wird gegebenenfalls ein Ein- und Auspackservice angeboten
  • Bestehen Möglichkeiten, nicht benötigten Hausrat über das Unternehmen zu entsorgen
  • Kann Umzugsgut möglicherweise auch dort eingelagert werden
  • Montiert das Unternehmen in der neuen Wohnung auch Küchen, Schränke, etc.

Sofern die meisten dieser Kriterien erfüllt werden können, ist man auf der sicheren Seite und kann dem Umzug in aller Ruhe entgegensehen.

Eure Erfahrungen mit einem Umzug nach oder in Berlin

Zum Schluss habe ich noch ein paar Fragen an euch.

Welche Bezirke würdet ihr empfehlen?
Wie sind eure Erfahrungen mit Umzugsunternehmen?
Wie habt ihr euren Umzug nach oder in Berlin geplant?

Ich freue mich auf eure Kommentare und Tipps.

Grüße Lothar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg
Neue Beiträge