Werbung / Advertorial

Hallo liebe Leser,
für den heutigen Beitrag habe ich einiges hoffentlich wirklich wissenswertes über Big-Bags zusammengetragen.
Unter anderem Fragen wie „Wo werden Big-Bags eingesetzt?“ und „Woraus bestehen Big-Bags?“ werden beantwortet

Am Ende des Beitrages habt ihr die Möglichkeit euer Wissen über Big-Bags als Kommentar hinzuzufügen und gerne auch Fragen über Big-Bags zur Diskussion zu stellen.

Täglich werden Millionen Tonnen von Schüttgut transportiert. Zu diesen Gütern zählen beispielhaft

  • Sand, Oberboden, Kies oder Zement.
  • Erze, Kohle und Streusalz
  • Lebensmittel wie Zucker, Salz, Kaffee
  • Granulate, Füllstoffe und Pigmente

Für einen sicheren, hygienischen und sicheren Transport werden in der heutigen Zeit insbesondere Big-Bags verwendet.

Der Begriff stamm aus dem englischen und bedeutet übersetzt „große Sack“. Die aktuellste und effizienteste Schüttverpackung besitzen ein geringes Verpackungsgewicht, wissen durch ein leichtes Handling zu überzeugen und sind in den unterschiedlichsten Ausführungen und Größen erhältlich.

Auch Maßanfertigungen für die individuelle Lagerung und Beförderung des Schüttguts sind natürlich möglich.

Wo werden Big-Bags eingesetzt?

Die international gebräuchliche Abkürzung der Big-Bags lautet FIBC (Flexible Intermediate Bulk Container/flexibler Zwischenbehälter für Schüttgüter).

Die hochwertigen Zwischenbehältnisse finden dank ihrer Funktionalität und Sicherheit in vielen Einsatzbereichen ihre Verwendung. Für zahlreiche Branchen und Unternehmen sind Big-Bags längs unverzichtbarer Begleiter im Alltag geworden wie exemplarisch für:

 

  • Landwirtschaft
  • Chemische Industrie
  • Lebensmittelindustrie
  • Metallurige
  • Bauwesen

 

Neben den konventionellen FIBC gibt auch Spezialanfertigungen, an die entsprechend besondere Anforderungen gestellt werden.

Hierbei handelt es sich um Produkte, in denen UN Gefahrgut transportiert und gelagert werden kann. Diese Form der Big-Bags wird daher zuvor, auf der Basis von gefährlichen Stoffen, für die potentiellen Verpackungsstoffe getestet.
Erfüllen die Big-Bags sämtliche Anforderungen und strengen, erhalten diese ein Zertifikat, für das strenge Maßstäbe angesetzt werden.

Wichtig: Für Transporteure von UN Gefahrengut ist es unabdingbar zu wissen, welche Zertifizierungsklasse oder welche UN Staubidentifikationsnummer des Gefahrenguts zugeordnet ist. Nach diesen Kriterien richtet letztlich die Auswahl des erforderlichen Big Bags. Wie dazu auf dem Online-Portal https://www.sifor.at/de/bigbags.htm nachzulesen ist, ist entweder ein staubdichter Big-Bag oder einer mit einem staubdichten Innensack für den größten Anteil der Transportgüter verpflichtend. Dazu sollten Hersteller und Vertriebe derartiger Transportmittel über eine langjährige Erfahrung und eine hohe Kompetenz verfügen. Nur dadurch ist es gewährt, dass sich die Qualität auf einem hohen Niveau bewegt.

Woraus bestehen Big-Bags?

Big-Bags sind in der Lage, Schüttgut von einem Gesamtvolumen bis zu 2.000 Litern aufzunehmen.

Aber auch eine Anfertigung nach Maß ist möglich. Der robuste Sack ist zumeist aus einem stabilen Kunststoffgewebe. Insbesondere werden, in puncto Dichtheit und Schutz vor Feuchtigkeit, gewobene Polypropylen-Bändchen verwandt. Zudem werden Big-Bags im Inneren mit einer besonderen Beschichtung versehen oder im Innensack mittels Folienliner ausgekleidet.

So wird das Material geschützt und der Inhalt ohne Bedenken sicher gelagert und transportiert werden. Aufgrund der Leichtigkeit des Materials sowie der hochwertigen Materialien ist es nicht verwunderlich, dass ein Big Bag bis zum Tausendfachen seines Eigengewichtes tragen kann.

Neben seinen Kernaufgaben, der Aufnahme, der Lagerung und des Transports des Inhalts, werden zudem auch die Befüll- und Entleerungsbedingungen bei der Herstellung beachtet. Nur dadurch ist ein ordnungsgemäßes und sachgerechtes Handling überhaupt möglich.

Welche Vorteile erbringt ein Big-Bag?

Zu den elementaren Vorzügen eines Big-Bags zählt sicherlich seine Wirtschaftlichkeit im Rahmen des Transports.

Niedrige Kosten sowie seine Eignung für die unterschiedlichsten Produkte, ermöglichen den Kunden eine optimale Nutzung der Kapazität. Das Transportmittel kann nach individuellen Vorstellungen und dem entsprechenden Bedarf maßgerecht konzipiert werden, so dass tatsächlich eine optimale Transportlösung entsteht. Weitere Vorteile im Überblick:

 

  • Big-Bags können mehrfach wiederverwandt werden
  • Zu 100 Prozent recyclebar
  • Lagerkosten lasse sich auf das Minimum reduzieren
  • Big-Bags können auch als Werbefläche genutzt werden
  • Bedarfsgerechte Produkte erhältlich

Grüße Lothar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg
Neue Beiträge