Der eigentliche und typische Wasserkäfer ist mit etwa 2000
Arten weltweit vertreten und meist in wärmeren Regionen
anzutreffen. Obwohl sich der Wasserkäfer pflanzlich
ernährt sind doch die Larven einiger Arten eher
Räuber oder gar Kanibalen. Ihr Lebensraum befindet sich meist
in stehenden Gewässern. Ein typischer Vertreter dieser Art ist
der große Kolbenwasserkäfer, der es auf die stolze
Größe von etwa fünf Zentimeter bringt.
Gegenüber ihren Verwandten sind Wasserkäfer eher
langsame Schwimmer.

Ein weiterer häufig anzutreffender Vertreter dieser Art ist
der Braunfüßige Wasserkäfer. Er bringt es
lediglich auf eine Größe von etwa sechs bis neun
Millimeter und lebt in kleineren Gewässern.

In jüngster Zeit wurde eine neue Familie von
Wasserkäfern entdeckt, von der bislang lediglich eine
chinesische und eine südafrikanische Art bekannt ist. Diese so
genannten Schildschwimmer bewohnen allerdings eher steile und feuchte
Felsküsten und Steine die mit Moos bewachsen sind.

Leider sind in den vergangenen Jahren viele Arten die bei uns
beheimateten Wasserkäfer samt ihren Käferlarven aus
Unkenntnis nahezu ausgerottet worden. Meist werden sie, als angebliche
Fischräuber verschrien, von Fischteichbesitzern erbarmungslos
gejagt und getötet.


Noch mehr zum Wasserkäfer


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg
Neueste Beiträge