Werbung






Hallo liebe Leser,
heute geht es um die Haut von uns Männern.
Da ich selber nicht viel dazu sagen kann außer das ich auch immer mal kleine Hauptprobleme habe, habe ich mir Unterstützung von Marvin geholt.
Marvin betreibt die Seite LiebedeineHaut.net.
Ein Blick auf die Seite zeigt, dass es da viel zu finden gibt wenn es um die Pflege der Haut geht.

Marvin war dann so nett und hat mal sein Wissen zum Thema Pflegetipps für Männerhaut in dem folgenden Beitrag zum Besten gegeben.

Die Zeiten, in denen sich nur die Frauen mit ihrer Hautpflege auseinandersetzen, sind schon lange vorbei. Nicht nur Frauen bescheren der Kosmetikindustrie einen horrenden Absatz, auch die Herren der Schöpfung geben immer mehr Geld für Hautpflege und diverse Produkte aus. Dabei ist es interessant festzustellen, dass Männer oftmals eine ganz andere Hautpflege brauchen und sich ihre Haut im Gegensatz zur Frauenhaut wesentlich unterscheidet. Wenn man sich als Mann also mit seiner Haut und der richtigen Pflege auseinandersetzen will, sollte man zuerst verstehen, wie genau die Haut eigentlich funktioniert, bzw. aufgebaut ist.

Der kleine, aber feine Unterschied

Die Haut von Männern ist rund 20% dicker, da sie über mehr Kollagen und Elastin verfügt. Da die Talgdrüsen aktiver als bei „Frauenhaut“ sind, neigt die Männerhaut zu mehr Unreinheiten und Pickeln, ebenso wie die Talgdrüsen an sich. Auch die Hautalterung setzt bei Männern schneller ein, als bei Frauen, schreitet aber im Verlauf der folgenden Jahrzehnte nicht so schnell voran.

Welche Pflegetipps gibt es für Männerhaut?

Nachdem man sich zuerst den Unterschieden im Vergleich zur Frauenhaut bewusst geworden ist, kann es mit der Pflege losgehen. Ungesunde Ernährung, Sonne, Kälte und die Rasierklinge sind die natürlichen Feinde, wenn es um Männerhaut geht. Darum sollte man dementsprechend vorbereitet sein. Um die Haut nach einer anstrengenden Rasur zu schützen, ist ein vitaminreiches Rasiergel von Vorteil, da es vor Ausschlägen, Reizungen und Rasurbrand schützt und die Haut obendrein beruhigt. Auch für einen Sonnenschutz sollte Mann sich nicht zu schade sein, da gerade eine hohe Sonneneinwirkung die Hautalterung begünstigt und zum Teil beschleunigt. Einige Pflegecremes besitzen einen hohen UV-Schutz, so dass man mit einem guten Gewissen nach draußen gehen kann.

Damit das Männergesicht optimal gepflegt ist, sollte zunächst das Gesicht gründlich gereinigt werden, um Schmutz und Schweiß des Tages abzuwaschen. Ein mildes Waschgel hilft dabei, die Poren sanft zu öffnen und spendet obendrein noch Feuchtigkeit und wichtige Mineralien. Mit einer anschließenden Behandlung mit einem Gesichtswasser, werden alle überflüssigen Talgreste sicher und schonend entfernt und die Poren geöffnet, dies zahlt sich auch bei einer anschließenden Rasur aus. Einmal in der Woche ist außerdem ein Peeling zum empfehlen, um die Haut porentief zu reinigen und alte Hautschüppchen zu entfernen.

Hautpflege endet nicht im Gesicht

Für ein klasse Hautgefühl sollte die Pflege nicht im Gesicht enden, sondern sollte den ganzen Körper mit einschließen. Damit die Haut während dem Duschen nicht unnötig austrocknet, sollte man nicht zu heiß duschen und auch nicht zu lange unterm Wasser stehen. Nach dem Duschen empfiehlt es sich, den Körper mit einer wohltuenden Bodylotion zu verwöhnen- für „faule“ Exemplare wird sogar eine in-dusch-Bodylotion angeboten, die man sozusagen in der Dusche aufträgt und einfach abspült und ein weiches Hautgefühl hinterlässt. Auch sollte man den Händen besondere Aufmerksamkeit schenken, gerade im Berufsalltag ist es angenehm, wenn der Geschäftspartner einen rundherum gepflegten Eindruck seines Gegenübers wahrnimmt und man selbst fühlt sich besser, auch mögen Frauen weiche Hände.

Pflege der Lippen

Dasselbe gilt übrigens für die Lippen, denen gerade Männer eher selten Aufmerksamkeit schenken. Gerade in kühlen Wintermonaten trocknen die Lippen schnell aus, werden rissig und spröde. Abhilfe schafft da oft schon ein einfacher Pflegestift, den es auch in neutralen Sorten, also ohne Duftstoffe zu kaufen gibt. Einige Pflegestifte verfügen über einen UV-Schutz, denn auch die Lippen können bei zu hoher Sonneneinstrahlung selbstverständlich verbrennen oder geschädigt werden.

Fußpflege

Ebenso oft sträflich vernachlässigt werden die Füße. Dabei sollte man ihnen wirklich mehr Beachtung schenken, da sie uns immerhin ein Leben lang tragen und allerhand an Belastungen aushalten müssen. Auch Männer sollten sich daher die Zeit nehmen und ihre Füße pflegen und die Nagelpflege ebenso betreiben. Besonders gut gelingt die Nagelpflege, wenn man frisch aus der Dusche kommt, die Haut also noch weich ist. Mit einem Nagelknipser bringt man die Fußnägel in Form, man sollte allerdings aufpassen, sie nicht rund abzuschneiden, sondern eher eckig zu lassen, da der Fußnagel sonst einwachsen kann. Hornhaut kann man mit einem sanften Bimsstein bekämpfen, allerdings sollte man hier sehr vorsichtig zu Werke gehen und keinesfalls einen scharfen Fußschaber benutzen, da hier die Gefahr von Verletzungen einfach zu groß ist. Ist man sich bei der Fußpflege unsicher, nimmt man am Besten die Dienste einer professionellen Kosmetikerin oder Fußpflegerin in Anspruch, oftmals ist die Fußbehandlung mit einer wohltuenden Fußmassage verbunden und die Kosmetikerin kann einem Tipps für die optimale Fußpflege vermitteln.

Ja liebe Leser. Und danke Marvin.

Das war nun wohl ein sehr ausführlicher Beitrag zum Thema Männerhaut.
Ich hoffe das der eine oder andere Tipp für euch von Interesse war.

Grüße
Lothar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg
Neueste Beiträge